Schmuckboard

Hallo ihr Lieben,

ich habe das große Glück, dass meine Eltern einen Hof besitzen, den sie selbst von Grund auf saniert haben. Dadurch findet man hin und wieder in so mancher Scheune alte Schmuckstücke, für die es nun keine Verwendung mehr gibt. So auch das alte Fenster, um welches ich sehr lange herumgeschlichen bin. Und jedes Mal, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch war, habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was man mit dem Fenster hübsches anstellen kann. Irgendwann bin ich auf die Idee mit dem Schmuckboard gekommen. So konnte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Endlich kann ich meine Vielfalt an Ketten in Szene setzen und das Fenster findet einen schönen Platz in unserer Wohnung.

Schmuckboard

Nach dem ich das Fenster von Schmutz und Farbe befreit hatte, habe ich das Glas entfernt und anschließend gab es einen dünnen Anstrich mit weißer Farbe. Um auch eine Möglichkeit zu schaffen Ohrringe aufhängen zu können, habe ich Bretter mit Kaffeesäcken bespannt. Dafür habe ich mir aus dem Baumarkt Schaumstoff und Bretter besorgt, diese in die richtige Größe zugeschnitten und den Kaffeesack damit in das Fenster gespannt. Die Kaffeesäcke habe ich dabei mit einer Nagelpistole an den Brettern befestigt. Ein paar Haken reinschrauben und schon ist das selbstgebastelte Schmuckboard fertig.

Schmuckboard

Schmuckboard

Die Sterne habe ich ebenfalls selbstgemacht Ich hatte von meinem Weihnachtsbanner Let It Snow noch so viele Stoffreste übrig, dass ich damit einen kleinen und einen großen Patckwork-Stern genäht habe. Der große Stern ist auf der anderen Seite Pink/Grau. Die beiden machen sich ganz gut als kleine Hingucker.

Schmuckboard

Und wo wir gerade beim Nähen sind: ich bin gerade dabei das ein oder andere Nähprojekt fertig zu stellen und hoffe, dass ich euch hier demnächst mehr zeigen kann, sobald ich es geschafft habe davon Fotos zu machen :)

Eure Tina

Written by Tina

Leave a Comment