Zimtschnecken

Follow my blog with Bloglovin

Plätzchen backen gehört für mich in der Vorweihnachtszeit einfach dazu. Meistens artet es in einem Backmarathon aus, wobei die Küche in einem Schlachtfeld endet und erst einmal der Wischmop rausgeholt werden muss 😉 Gleichzeitig nutze ich diese Zeit um unsere Wohnung weihnachtlich zu schmücken. Also könnt ihr euch in etwa vorstellen, wie es dann bei uns aussieht :)

Hier findet ihr die Rezepte für meine Plätzchen:

Zimtschnecken

Zutaten für den Teig

  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125g Margarine

Zutaten für die Füllung

  • 75g brauner Muskovado Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Mandellikör

Als erstes das Mehl mit dem Backpulver mischen und dann mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Diesen dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Den Teig bestreicht ihr zunächst mit dem Mandellikör und anschließend mit einer Mischung aus dem Muskovado Zucker und dem Zimt. Um den Teig leichter aufrollen zu können, halbiert ihr ihn längsseitig. Dann aufrollen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Jetzt könnt ihr euren Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Rollen in 0,5cm dicke Scheiben schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Zimtrollen brauchen jetzt etwa 15 Minuten um goldbraun zu werden.

Zimtschnecken

Zimtschnecken

Mandelsterne mit Cranberrys

Zutaten für den Teig

  • 250g Mandeln
  • 200g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Eiweiß
  • 50g Puderzucker
  • 50g getrocknete Cranberrys

Zutaten für das Topping

  • 300g Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 4 EL Grenadine
  • weiße Zuckersterne

Mandelsterne mit Cranberrys

Zuerst Mandeln mit Zucker und Zimt mischen, dann Eiweiß und Puderzucker zugeben und zu einem Teig kneten. Die Cranberrys klein hacken und unter den Teig kneten. Den Teig anschließend zwischen zwei Backpapieren ausrollen und für 45 Minuten tiefkühlen.

Nun könnt ihr den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Aus dem Teig Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den restlichen Teig wieder ausrollen und noch einmal tiefkühlen. Die Sterne für ca. 8 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.

Für das Topping mischt ihr den Puderzucker mit dem Zitronensaft und dem Grenadine. Das Topping auf die Sterne geben und verzieren.

Mandelsterne mit Cranberrys

Karamell-Küsschen

Zutaten für den Teig

  • 125g weiche Butter
  • 130g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch
  • 200g Mehl
  • 20g Kakao
  • 1 Prise Salz

weitere Zutaten

  • 100g Walnusskerne
  • 50g Haselnusskerne

Zutaten für die Füllung

  • 150g Sahnetoffees (Werther’s Echte)
  • 5 EL Sahne

Karamell-Küsschen

Erst die Butter schaumig schlagen und anschließend den Zucker und den Vanillezucker zugeben und nochmal schlagen. Nun das Eigelb und die Milch unterrühren. Mehl, Kakao und Salz mischen und unter die Butter kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Während der Teig kühlt, könnt ihr die Nüsse hacken und den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Teig zu Kugeln formen, erst in Eiweiß, dann in den Nüssen wenden und anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit dem Ende eines Kochlöffels Vertiefungen in die Kugeln drücken und die Plätzchen nun für 15 Minuten in den Ofen geben. Nach der Backzeit müsst ihr direkt mit dem Kochlöffel die Vertiefungen nachformen. Während der Teig auskühlt, schmilzt ihr die Toffees in der Sahne und gebt die Masse anschließend in die Vertiefungen der Plätzchen.

Karamell-Küsschen

Pekannuss-Küsschen

Zutaten für den Teig

  • 75g Pekannusskerne
  • 75g Haselnusskerne
  • 75g Zartbitterkuvertüre
  • 100g Butter
  • 80g Mehl
  • 80g Puderzucker
  • 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 Ei

Zutaten für das Topping

  • 200g Puderzucker
  • 4 EL Kirschsaft
  • 40 Pecannusskerne, Walsnusskerne oder Haselnusskerne

Pekannuss-Küsschen

Zuerst müsst ihr die Nüsse fein mahlen und die Kuvertüre klein reiben. Nun knetet ihr beides zusammen mit Butter, Mehl, Puderzucker, Vanillezucker und Zimt zu einem Teig und stellt diesen 30 Minuten kalt. Nach dieser ersten Kühlzeit teilt ihr den Teig in vier Teile, formt diese zu Rollen, wickelt sie in Frischhaltefolie ein. Jetzt stellt ihr den Teig für eine weitere Stunde in den Kühlschrank.

Nun heizt ihr den Ofen auf 150°C Umluft vor. Den Teig schneidet ihr in 1cm dicke Scheiben, taucht diese in  ein verquirltes Ei und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Die Plätzchen brauchen nun 20 Minuten im Ofen.

Für das Topping verrührt ihr den Puderzucker mit dem Kirschsaft. Sobald die Kekse vollständig ausgekühlt sind, könnt ihr das Topping darauf verteilen und mit einer Nuss verzieren.

Pekannuss-Küsschen

Pekannuss-Küsschen

Apfelsterne

Zutaten für den Teig

  • 125g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 300g Mehl
  • 50g getrocknete Apfelringe
  • 50g Zucker zum Bestreuen

Apfelsterne

Butter, Zucker, Salz und Zimt schaumig schlagen. Anschließend ein Ei unterrühren. Nun das Mehl und die fein gehackten Apfelringe zugeben und alles zu einem festen Teig verarbeiten. Diesen Teig zwischen zwei Backpapiere ausrollen und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Nun könnt ihr die Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den restlichen Teig immer wieder ausrollen und kurz kalt stellen. Die Sterne bepinselt ihr zunächst mit einem Eigelb, welches ihr zuvor mit 2 EL Wasser verquirlt habt. Anschließend bestreut ihr die Sterne mit Zucker. Die Sterne brauchen nun ca. 10 Minuten im Ofen. Am besten backt ihr die Bleche nacheinander.

Apfelsterne

Apfelsterne

Wenn ihr noch weitere Inspirationen braucht, findet ihr hier meine Weihnachtsplätzchen, die ich im letzten Jahr gezaubert habe.

Ich wünsche euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Backen :)

Eure Tina

 

Written by Tina

Leave a Comment